Wassergewöhnung

Die Wassergewöhnung ist die Voraussetzung dafür, dass aus dem Anfänger ein guter und wendiger Schwimmer wird.

Sie hat demnach die Ziele:
1. Schulung der Bewegung um die verschiedenen Körperachsen.
2. Vorschulung von Bewegungsabläufen, die später für die Schwimmtechniken von Bedeutung sind.
3. Kräftigung der Muskulatur, die durch die Schwimmtechniken beansprucht wird.
4. Abbau überhasteter, schneller Bewegungen zugunsten zügiger und ökonomischer.


Die Wassergewöhnung setzt sich aus mehreren Teilbereichen zusammen, wobei jeder dieser Bereiche bis zur Beherrschung mindestens eine Lehreinheit - bei ängstlichen Kindern auch mehrerer - beansprucht:

I. Auseinandersetzung mit dem Element Wasser

II. Erleben von Wasserdruck und Wasserwiderstand

III. Schulung der Atmung

IV. Aufenthalt unter Wasser (Tauchen)

V. Erleben des Auftriebes

VI. Gleiten in Brust- und Rückenlage

VII. Sprünge zur Mutschulung

Zurück

Schwimmen lernen

Mit den Friesen unter professioneller Anleitung schwimmen lernen und Technik verbessern.

Bei uns finden Sie für die ganze Familie das passende Angebot. Mit einem Klick auf die Angebote erfahren Sie alles über die Inhalte und den Ablauf der Ausbildung.

Mit unserem wettkampfsportlichen Anspruch legen wir bereits bei der Grundausbildung einen Fokus auf eine hochwertige und nachhaltige Ausbildung der schwimmerischen Grundfertigkeiten.

 

> unsere Angebote